Kontakt mit der AHRHOFF GmbH

Proteinreduzierte Fütterung in der Mast

Weitere Leistungssteigerung in der Mast durch verbesserte Proteinqualität

Eine Voraussetzung der rohproteinabgesenkten Fütterung ist die Zulage der limitierenden Aminosäuren in freier Form in die Ration. Lysin, Threonin, Methionin, Tryptophan und Valin gehören hierbei wohl inzwischen zum Standard. Daneben empfiehlt es sich auch Isoleucin zuzulegen, um den Rohproteingehalt in der Endmast auf < 13,0 % absenken zu können, ohne Leistungseinbußen festzustellen. Freie Aminosäuren sind hochverdaulich und werden beinahe vollständig vor dem Erreichen des Dickdarms absorbiert. Mit dieser Ergänzung ist auch der vollständige Austausch von Sojaextraktionsschrot durch preisgünstigere Proteinfuttermittel, wie z.B. Rapsextraktionsschrot, sehr gut möglich.

AHRHOFF-Supplemente für die Schweinemast

Segawean® Boost

Optimale Futteraufnahme schon in der Vormast

  • 5 Aminosäuren für verbesserte Proteinqualität
  • Probiotika zur Vermeidung von Störungen der Darmfunktion
  • hohe Anteile an mittelkettigen Fettsäuren
  • hochdosierte Phytase & „Z“-Enzymkomplex
  • Pantothensäure für hohe Magerfleischanteile
  • alle B-Vitamine sowie Vitamin A, D, E, C
  • Biotin für eine optimale Durchblutungsleistung
  • organ. Selen für Stoffwechselstabilität & -effizienz

Segawean® FA 56

Sehr stark protein- und phosphorabgesenkte Mast

  • 5 Aminosäuren für verbesserte Proteinqualität
  • hochdosierte Phytase & „Z“-Enzymkomplex
  • Pantothensäure für hohe Magerfleischanteile
  • alle B-Vitamine sowie Vitamin A, D, E
  • Biotin für eine optimale Durchblutungsleistung
  • organ. Selen für Stoffwechselstabilität & –effizienz
  • phosphorfrei

Segawean® FA 66

Ermöglicht eine weitere Absenkung des Protein- und Phosphorgehaltes

  • 6 Aminosäuren (auch Isoleucin) für eine bessere Proteinqualität
  • hochdosierte Phytase & „Z“-Enzymkomplex
  • optimale Vitamin- und Mineralstoffausstattung
  • phosphorfrei

Praxisversuche zeigen:

Der Einsatz von Segawean® F A66 ermöglicht eine extrem starke Absenkung des Rohproteingehaltes und eine Fütterung ohne P-Zulage. Der Gülleanfall wird deutlich reduziert, gleichzeitig weisen die Tiere keine Einbußen bezüglich der Mastleistung und Schlachtkörperqualität auf (siehe: Neues aus Futterkamp).

 

Darstellung: 3-phasige Fütterung in der Mast

Phase

 

Vormast

Mittelmast

Endmast

Getreide

%

80,0

85,0

89,0

Soja (46)-/Rapsschrot

%

15,0

11,0

7,0

Rapsöl

%

0,5

---

---

Segawean® Boost

%

4,5

---

---

Segawean® FA 56

%

---

4,0

4,0

ME/kg

MJ

13,1

13,1

13,1

Rohprotein

%

15,5

14,5

13,5

pcv Lysin

%

0,98

0,89

0,84

pcv Methionin + Cystin

%

0,58

0,50

0,48

pcv Threonin

%

0,64

0,51

0,48

pcv Tryptophan

%

0,19

0,16

0,15

pcv Valin

%

0,65

0,57

0,53