Kontakt mit der AHRHOFF GmbH

Die richtige Erstversorgung der Ferkel

Erfolgreiche Ferkelfütterung beginnt mit der Geburt. Das Einreiben mit Mistral direkt nach der Geburt verhindert ein Auskühlen der Ferkel. Der Nabel trocknet schnell, die Tiere sind vitaler, nehmen schneller mehr Kolostrum auf. Neueste Versuche zeigen: liegt die Körpertemperatur der Ferkel immer über 38,1°C steigt die Chance auf ausreichende Kolostrumaufnahme, damit sinken die Verlustraten deutlich von 30 auf 3 %.

Geringe Verluste (6,5% MISTRAL gegenüber 9,0% in der Kontrolle, entsprechend 27,8% geringere Verluste!) und > 350 g höhere Absetzgewichte bei 3-wöchiger Säugezeit konnten in einem Praxisversuch der Fachhochschule Weihenstephan Abt. Triesdorf nachgewiesen werden.

Zusätzlich sorgt Clex® first drink für einen optimalen Start ins Leben. Die Kombination aus gut schmeckenden Energiequellen, Darmflorastabilisatoren, hochwirksamen Vitaminen, organischem Eisen, weiteren Spurenelementen und organischen Säuren vitalisiert die Ferkel vom 1. Lebenstag an.

Vorteile von Clex® first drink

✓ fittere Jungtiere durch schnell verfügbare Energie, organisches Eisen und Vitamine
✓ gleichmäßiges Wachstum durch gute Versorgung
✓ geringe Verluste durch stabile Darmflora
✓ preiswert und sicher
✓ mit 0,5-1,0% auch in die Ammenmilch


Saugferkel richtig anfüttern mit AHRHOFF Segawean® Milchdrink und
Segawean® P1 Plasma

Die richtige Anfütterung der kleinen Ferkel entscheidet über das Durchfallrisiko in der Aufzucht. Mit dem AHRHOFF-Supplement Segawean® P1 Plasma gelingt ein guter Start mit hoher Futteraufnahme.

Segawean® P1 Plasma wird trocken oder als (warmer) Futterbrei sehr gut von den Ferkeln aufgenommen und trägt so zu einer guten Futteraufnahme über die Absetzphase bei. Es enthält ausgewählte, schmackhafte und hochverdauliche Rohstoffe: Blutplasma als hochwertiges Protein erhöht die Futteraufnahme. Hochwertige Milchbestandteile und hochverdauliches Pflanzenfett sowie hydrothermisch aufgeschlossenes Getreide, Aminosäuren und B-Vitamine verbessern den Stoffwechsel und sorgen für einen optimalen Wachstumsstart. Phytase, Probiotika, eine Betain-/Säurekombination und darmwirksames Inulin/Pektin unterstützen die sensible Verdauung und vermeiden Störungen. Präbiotika und Kräutervormischung dienen zur positiven Stimulierung der Darmflora.
Schon 2 Tage nach dem Absetzen kann Segawean® P1 Plasma mit Ferkelstarter (MP1-Mischung) verschnitten werden (Verhältnis 50:50).

Vorteile Segawean® P1 Plasma

✓ sehr hohe Futteraufnahme schon bei der Sau
✓ Durchfallschutz
✓ optimale Zunahmen nach dem Absetzen

Verbrauch an Segawean® P1 Plasma: 0,8-1,2 kg/Ferkel – eine Investition die sich lohnt!


Ferkel richtig Absetzen – wie gelingt der optimale Aufzuchtstart

Segawean® P1 Kern 50 & Segawean® P5 +236 - Geschmack, Eubiose und Effizienz

Ab dem 3. Tag nach dem Absetzen steigt das Risiko für Durchfälle. Neben der wirksamen Kombination aus organischen Säuren und kurzkettigen Fettsäuren enthält Segawean® P1 Kern 50 mittelkettige Fettsäuren, u. a. Monolaurin. Außerdem sollten alle Ferkelmischungen Clex® Beta-Inulin Weaner enthalten. Damit sind eine hohe Futteraufnahme und die positive Wirkung gegen unerwünschte Keime gesichert. Genügend Fressplätze und der Einsatz einer leckeren Segawean®-Ferkelmischung sorgen für eine hohe Futteraufnahme und einen optimalen Aufzuchtstart.
In der weiteren Ferkelaufzucht wird die MP1-Mischung mit Segawean® P1 Kern 50 mit der MP12-Mischung mit Segawean® P5 +236 zur MP2-Mischung verschnitten.
Segawean® P5 +236 ist ein Mineralfuttermittel mit 5 Aminosäuren, Betain, natürlichem Cholin für höchste Lebereffizienz, Phytase und Probiotika und allen Vitaminen für eine störungsfreie Verdauung und eine optimale Nährstoffversorgung aller Zellen.